Wiener Kinderwagen – Zeitreise der Männer von 1860 bis 2007

Wien Museum Baby an Bord„Wann ist ein Mann ein Mann?“ Zu den vielen Antworten auf diese Frage fügt das Wien Museum weitere hinzu.

Die neue Ausstellung „Baby an Bord -. Mit dem Kinderwagen durch das 20. Jahrhundert“ fährt Kinderwagen auf und erzählt Kinderwagen – Geschichte mit Wiener Stadtgeschichte. Faszinierende historische Modelle sind zu sehen. So der zweirädrige Bugholz-Kinderfahrstuhl (1905). Eine Mischung aus Thonet und Rollstuhl. Aber vermutlich praktisch, durch die zwei weiteren kleinen Räder, die helfen Gehsteige zu erklimmen.

In den 1860er Jahren beginnt in Österreich die serienmäßige Herstellung von Kinderwagen. Ein Kinderwagen-Mann war damals ein Kinderwagen-Erfinder, Kinderwagen-Produzent:
Mit kaiserlichen Privilegien geschützt wurden englische Modelle in ihrer Standfestigkeit und Federung (1862) verbessert. Wiegewagen (1877) entwickelt. Ein „Kinderwagen mit automatischer Hin- und Herbewegung“ (1900) erfunden. Der zusammenklappbare Kinderwagen (1927) und der „Stufengängige Transportwagen insbesondere Kinderwagen“ (1956) patentiert.

Wien U Bahn Mann mit KindUm 1870 war es der Wiener Mutter „vorbehalten“ beim Fotografen gemeinsam mit Kind im feinen Kinderwagen porträtiert zu werden. Der Wiener Vater tauchte nicht auf. Heute kann sich endlich die Gleichbehandlung des Wiener Vaters durchsetzen. In den neuen U-Bahnen bekommt er eine Chance: mit dem Zeichen für seinen Sitzplatz mit Kind (Foto, Linie U1).

Kinderwagen-Quelle:
Alle Details dieses Artikels stammen aus der Sonderausstellung im Wien Museum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s